Antrag

Um Leistungen nach dem BAföG zu erhalten, ist es erforderlich, dass Sie einen Antrag stellen. Ausbildungsförderung wird nicht rückwirkend vor dem Antragsmonat geleistet. Antragsformulare (sog. Formblätter) gibt es beim Studentenwerk vor Ort, als Download unter Formulare sowie als Online-Antrag. Ein Erstantrag sollte wegen der erforderlichen Bearbeitungszeit gleich nach der Immatrikulation gestellt werden.

Folgeanträge sind jeweils in der Regel einmal jährlich zu stellen. Diese sollten, um Zahlungsunterbrechungen zu vermeiden, zwei bis drei Monate vor dem Ende des laufenden Bewilligungszeitraums eingereicht werden.

Wenn Sie beim Ausfüllen der Formulare Fragen haben, helfen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung für Ausbildungsförderung im Studentenwerk selbstverständlich gerne weiter.

Welche Formulare werden benötigt?

Formblatt 1

Antrag mit Angaben zur Person sowie zum eigenen Einkommen und Vermögen

Anlage 1 zum Formblatt 1

Lebenslauf, der nur beim ersten Antrag und nach einer Ausbildungsunterbrechung benötigt wird

Anlage 2 zum Formblatt 1

Kinderbetreuungszuschlag (nur wenn bereits eigene Kinder vorhanden sind)

Formblatt 2

nur für ein Praktikum einzureichen - wird sonst durch die von der EDV erstellte Studienbescheinigung "nach § 9 BAföG" ersetzt

Formblatt 3

persönliche und Einkommensangaben eines Ehegatten und jeden Elternteils -  wird für jede Person mit eigenem Einkommen benötigt

Formblatt 4

benötigen nur ausländische Antragsteller

Formblatt 5

Leistungsnachweis, der nur einmalig zum 5. Fachsemester benötigt wird (es sei denn spätere erstmalige Antragstellung)

Formblatt 6

nur für ein Auslandsstudium

Formblatt 7

Aktualisierungsantrag (nur wenn das gegenüber dem Einkommen im vorletzten Kalenderjahr aktuell wesentlich niedrigere Einkommen angerechnet werden soll)

Formblatt 8

Vorausleistungsantrag, wenn die Eltern den angerechneten Einkommensbetrag nicht als Unterhalt leisten

Mietbescheinigung

Mietverhältnis ist vom Vermieter zu bestätigen

Zusatzblatt zum Formblatt 1

Erklärung hinsichtlich eigenen Vermögens

 

Benötigt werden für einen Erstantrag somit im Regelfall das Formblatt 1, die Anlage 1 dazu, die maschinelle Studienbescheinigung „BAföG“ sowie das Formblatt 3 für jedes Elternteil (bei eigenem Einkommen eines jeden Elternteils) und der Steuerbescheid der Eltern des vorletzten Kalenderjahres. Welche weiteren Nachweise evtl. vorzulegen sind, ist den jeweiligen Formblättern zu entnehmen bzw. wird Ihnen im Rahmen der Bearbeitung individuell mitgeteilt.

 

 

BAföG-Antrag online stellen - neu: auch mit eID-Funktion!

 

Unter www.bafög-hessen.de kann ein Antrag auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) hessenweit online - neu: auch mit eID-Funktion - gestellt werden.

Der Antrag wird während der Eingabe und am Ende auf Plausibilität geprüft. Es gibt Hilfestellungen bei der Eingabe, um Fehler zu vermeiden und eine schnelle Bearbeitung durch das zuständige Amt für Ausbildungsförderung zu ermöglichen.

Sind die Eingaben vollständig und plausibel, wird der Antrag als PDF-Datei erstellt, mit einer Tele-Nummer versehen und übertragen.

 

Bei Antragstellung ohne elektronischem Identitätsnachweis (Online-Übermittlung)

müssen Sie den PDF-Antrag mit Tele-Nummer ausdrucken und unterschrieben an das zuständige Amt für Ausbildungsförderung schicken.

Wichtig: Erst wenn der unterschriebene Papier-Antrag bei Ihrem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung eingeht, sind die Leistungen beantragt. Das Datum des Posteinganges gilt als Antragsdatum.

 

Bei Antragstellung mit elektronischem Identitätsnachweis (neuer Personalausweis/elektronischer Aufenthaltstitel - eID-Funktion)

erfolgt die Authentisierung elektronisch, so dass Sie den Antrag nicht mehr ausdrucken und unterschreiben müssen. Sie haben jedoch die Möglichkeit, sich den übermittelten Antrag als PDF herunterzuladen. Den ausgedruckten Antrag brauchen Sie nicht zusätzlich beim Amt einreichen.

Das Datum der erfolgreichen Übertragung gilt als Antragsdatum.

 

Verantwortlich: Knut Schäfer - Zuletzt aktualisiert: 10. Mai 2016