regional und saisonal: Geprüfte Qualität HESSEN

 

Die Qualitätsmarke

Die Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität – HESSEN“ ist seit dem Jahr 2003 das offizielle Qualitäts- und Herkunftszeichen des Landes Hessen für Produkte der Land- und Ernährungswirtschaft. Sie steht für eine Erzeugung, die über den gesetzlichen Standards liegt und für eine nachweisbare hessische Herkunft vom Erzeuger bis in die Ladentheke. Die Einhaltung der Bestimmungen wird jährlich durch eine neutrale Kontrollstelle geprüft, die ihrerseits durch das Regierungspräsidium Gießen kontrolliert wird.

Das Studentenwerk Marburg war der erste hessische Gastronomiebetrieb, der die strengen Richtlinien der Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität – HESSEN“ komplett erfüllte und wurde dafür bereits im November 2010 erfolgreich zertifiziert. Seitdem wird regelmäßig durch unabhängige Kontrollen geprüft, ob die Kriterien eingehalten werden.

 

Mit dem von der europäischen Union zugelassenen Qualitätsmarkenzeichen wird garantiert:

Qualität

Die Teilnehmer an diesem Qualitätssystem müssen zusätzliche, über dem gesetzlichen Niveau definierte Vorgaben und Standards erfüllen. Diese sind für Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter festgelegt.

Insgesamt garantieren diese Vorgaben eine umweltnahe, ressourcenschonende und tiergerechte Produktion auf allen Produktionsstufen.

- Sicherheit

Die Vorgaben werden im Rahmen eines umfangreichen Qualitätssicherungssystems ständig kontrolliert und abgesichert, sodass auf diese Weise die hohe Qualität und die Unbedenklichkeit der Erzeugnisse vom Erzeuger bis zur Ladentheke abgesichert sind.

- Transparenz

Durch die klare Dokumentation kann die Herkunft von der Erzeugung bis hin zur Verarbeitung immer ausgewiesen und direkt am Qualitätssiegel abgelesen werden.

 

Übrigens: In der Mensa-Umfrage, die das Studentenwerk Marburg gemeinsam mit dem AStA der Philipps-Universität durchgeführt hat, haben mehr als 40% der Befragten das regionale Angebot des Studentenwerks als wichtig bis sehr wichtig bewertet. Das nehmen wir zum Anlass, diesen Bereich weiter auszubauen.

 

 

Verantwortlich: Dr. Uwe Grebe - Zuletzt aktualisiert: 21. August 2015