Glossar

Abkürzungen und Kurzwörter haben überall in unsere Sprache Einzug gehalten. Teilweise sind sie sehr nützlich, weil sie die Kommunikation erleichtern. Damit Sie die Abkürzungen auf unseren Internetseiten leicht verstehen können, haben wir für Sie dieses Glossar zusammengestellt.

D.H.
Abkürzung von:
das heißt - geschrieben: d.h.
DAAD
Akronym von:
Deutscher Akademischer Auslandsdienst

Wer im Ausland studieren will oder umgekehrt nach Deutschland zum Studieren kommen will, der oder die wendet sich am besten an den DAAD. Er vermittelt Auslandsstudienaufenthalte und -stipendien und organisiert gleiches für ausländische Studierende in Deutschland. Daneben gibt's dort ganz allgemein Informationen zum Themenkreis Studium im Ausland.
Adresse: DAAD, Kennedyallee 50, 53175 Bonn

WWW: www.daad.de

DPO
Abkürzung von:
Diplomprüfungsordnung

Sie schreibt vor, welche Leistungen für das Diplom erbracht werden müssen und wie sie gewichtet werden. Enthält auch Regelungen über Fristen und wann der Prüfungsanspruch erlischt.

DSW
Abkürzung von:
Deutsches Studentenwerk

Dachverband der lokalen Studentenwerke. Bringt bspw. regelmäßig eine Sozialerhebung der Studierenden heraus, die die soziale Situation der Studierenden recht gut widerspiegelt.

WWW: www.studentenwerke.de

Datenabgleich (beim BAföG)
Definition:

Die BAföG-Ämter dürfen (und tun dies konkret seit 2001, teilweise rückwirkend bis 1998) BAföG-Empfänger regelmäßig im Wege des automatischen Datenabgleichs daraufhin überprüfen, ob und welche Daten nach § 45d Abs. 1 EStG (Inanspruchnahme von Freistellungsaufträgen für Zinseinkünfte) dem Bundesamt für Finanzen übermittelt worden sind. Der Datenabgleich steht im Zusammenhang mit den Angaben des Auszubildenden zu seinen Vermögensverhältnissen.

Mehr dazu: www.bafoeg-rechner.de/FAQ/BAfoeG-Datenabgleich/

Die Geschichte des BAföG

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz hat eine lange und wechselvolle Geschichte hinter sich. Mit der Einführung des BAföGs ging die Öffnung der Hochschulen für alle gesellschaftlichen Schichten einher.

Mehr dazu: www.bafoeg-rechner.de/Hintergrund/geschichte.php

Dies Academicus
Definition:

"Akademischer Tag", meist mit besonderen (interessanten?) Veranstaltungen, z.T. fallen dafür andere Veranstaltungen aus.

Diplom
Definition:

Das erfolgreiche Studium wird i.a. schließlich mit einem Diplom (Uni, FH oder BA) bestätigt. Bei geisteswissenschaftlichen Fächern heißt der entsprechende Abschluß Magister. Im Rahmen der sogenannten "Internationalisierung" und befördert durch den Bologna-Prozess sollen bis 2010 alle Diplom-Studiengänge durch solche mit Bachelor und Master-Abschlüssen ersetzt werden.
Mehr dazu: www.studis-online.de/StudInfo/studienabschluesse.php

Diplomarbeit
Definition:

In jedem Diplom-Studiengang ist gegen Ende des Studiums eine Diplomarbeit anzufertigen. Je nach Fach soll diese zwischen 3 und 12 Monaten dauern, bei den meisten 6 Monate. Verlängerungen (i.a. um 3 Monate) sind möglich und manchmal auch nötig, da immer mal was schiefgehen kann, gerade wenn man auch auf Ergebnisse anderer angewiesen ist und diese nicht rechtzeitig einlaufen.
Da die Diplomarbeit eigentlich die Krönung des eigenen Studiums darstellt, solle man nicht die erstbeste nehmen, sondern sich ein wenig länger drum kümmern, was für Arbeiten angeboten werden. Evt. ist es auch möglich, die Arbeit in der Industrie und/oder im Ausland zu machen.
Mehr dazu: www.studis-online.de/Studieren/diplomarbeiten.php

Diss
Abkürzung von:
Dissertation

(Lat. Erörterung) Wissenschaftliche Forschungsarbeit innerhalb der Promotion zur Erlangung des Doktortitels.

Doktormutter
Definition:
Betreuende Professorin eines Doktoranden.
Doktorvater
Definition:
Betreuender Professor eines Doktoranden.
Doppelstudium
Definition:

Zeitgleiches Studium zweier Studiengänge. Im allgemeinen nur bei überdurchschnittlichen Leistungen möglich und nur auf Antrag. Vorsicht: Sobald man den einen Studiengang abgeschlossen hat, ist der andere faktisch ein Zweitstudium und kostet in manchen Ländern Studiengebühren (in Bayern bspw. 500 Euro).

Dozent
Definition:

Ein Dozent ist eine Person, die in der Lehre tätig ist. Das Wort Dozent leitet sich vom Lateinischen docere (lehren) ab.

Einsatzbereiche sind Hochschulen, Fachhochschulen, Akademien, Fachschulen etc.

Dr
Abkürzung von:
Doktor

(Lat. docere = lehren bzw. gelehrt) Akademischer Grad, der für eine erfolgreiche Promotion vergeben wird, einzige Ausnahme: Ehrendoktor.

Duales Studium
Definition:

Dual steht hier für das Nebeneinander von Studium auf der einen Seite und Arbeiten in einem Betrieb auf der anderen Seite (vgl. "Duale Ausbildung" - Berufsschule und Betrieb). Wird in Deutschland vor allem an Berufsakademien angeboten (Liste von Berufsakademien siehe folgenden Link). Vereinzelt gibt es solche duale Studiengänge aber auch an Fachhochschulen.

Verantwortlich: Arne Kauffmann