Brandschaden im Wohnheim "Am Richtsberg 88": Einigung mit Versicherung eröffnet neue Perspektiven

Montag, 19. Februar 2018

Im Keller des Hauses "Am Richtsberg 88" brach im Juni 2014 ein Feuer aus.

Nach langwierigen Verhandlungen zwischen der zuständigen Versicherung und dem Studentenwerk Marburg haben sich jetzt beide Verhandlungspartner auf einen Vergleich geeinigt.

„Dieser einvernehmliche Abschluss eröffnet uns - neben der Sanierung des durch den Brand unbewohnbaren Hauses - auch die Möglichkeit, an dieser Stelle einen Neubau zu errichten, der allen Anforderungen an modernes studentisches Wohnen gerecht werden würde. Beide Optionen prüfen wir nun.“, kommentierte Dr. Uwe Grebe, Geschäftsführer des Studentenwerks Marburg, den abgeschlossenen Vergleich. „Wir sind froh, dass wir auf Basis dieser Einigung endlich tätig werden können. Zwar bauen wir aktuell im Studentendorf ein weiteres großes Wohnheim mit 80 Plätzen, trotzdem ist das Angebot an günstigem studentischem Wohnraum in Marburg noch immer zu gering“, so Grebe weiter.

Das Studentenwohnheim „Am Richtsberg 88“ war im Juni 2014 durch einen Kellerbrand beschädigt worden und ist seit dem unbewohnbar.