Das Studentenwerk Marburg

Das Studentenwerk Marburg, wie die meisten anderen Studentenwerke auch, ist eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts. Dies dokumentiert zum einen die Mitverantwortung des Staates für die Aufgabenerfüllung, ermöglicht zum anderen aber auch den für wirtschaftliches Handeln notwendigen Spielraum.

In den Organen der Studentenwerke wirken Vertreter der Studierenden und der Hochschulen unmittelbar an der Gestaltung des Leistungsangebotes mit.

Als Partner der Studierenden der Philipps-Universität Marburg bieten wir ein breites Angebot an Leistungen, vor allem in den Bereichen

der Studienfinanzierung: BAföG  als auch die Ausbildungsförderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, das sog. Meister-BAföG,
der Verpflegung : zwei Mensen und sieben Cafeterien, ca. 1 Mio Essen pro Jahr
des Wohnens : ca. 2.100 Wohnheimplätze, ca. 50 % für ausländische Stud.
der Kinderbetreuung: 2 Kindertagesstätten für 60 Kleinkinder.

Wir beraten und bearbeiten Schadensfälle im Bereich der studentischen Unfall- und Freizeitunfallversicherung.

Die Universität ist in unserem Studentenhaus mit einer psychotherapeutischen Beratungsstelle präsent; das Studentenwerk bietet eine Sozialberatung an.

Besonders stolz sind wir auf unser Wohnheim für körperbehinderte Studierende (Konrad-Biesalski-Haus) mit seinen 78 behindertengerechten Wohnheimplätzen. Die pflegerische Betreuung, krankengymnastische Behandlung und der eigene Busfahrdienst ermöglichen das Zusammenleben und -studieren von Behinderten und Nichtbehinderten.

Das Studentenwerk Marburg ist auch Mitglied im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband -Landesverband Hessen e.V.

Seit 1976 besteht eine Partnerschaft mit dem C.R.O.U.S. Poitiers (Frankreich).


Ihr

Studentenwerk Marburg


Verantwortlich: Dr. Uwe Grebe - Zuletzt aktualisiert: 15. Mai 2015