Semesterbeginn und noch kein Zimmer gefunden?

Dann hilft Ihnen das Studentenwerk Marburg eventuell mit einem Notquartier weiter!

1. Was sind Notunterkünfte?

Notunterkünfte bieten Schlafplätze in Wohnheimen des Studentenwerkes. Zum Beginn des Wintersemesters werden Bettplätze in Gemeinschaftsräumen eingerichtet. Je nach Raumgröße sind zwischen 4 und 8 Personen in einer Notunterkunft untergebracht. Auch wenn es ein paar mehr sein sollten, Turnhallendimensionen gibt es bei uns nicht.  Die Unterkünfte sind nach Geschlechtern getrennt.

2. Wo bekomme ich eine Notunterkunft?

Kommen Sie ab dem 28.09.2017 in die Abteilung Studentisches Wohnen, Erlenring 5, Raum 319. Da die Notunterkunft anschließend an der Kasse bezahlt werden muss, sollten Sie möglichst etwa eine Stunde vor Ende der Öffnungszeiten bei uns sein. Bitte beachten Sie, dass auch diese Plätze begrenzt sind und nur für einen kurzen Zeitraum zur Verfügung stehen.

3. Was kostet eine Notunterkunft?

Die Notunterkunft kostet monatlich 75,00 €. Gerechnet wird der Monat ab Vertragsbeginn. Dazu kommen noch 50,00 € Kaution. Für 5,00 € pro Nacht plus Kaution nehmen wir Sie auf, wenn Sie nur ein paar Tage überbrücken müssen.

4. Was muss ich mitbringen?

Bringen Sie bitte Ihren Studienausweis, Ihren Personalausweis oder Reisepass und 125,00 € in bar mit.

5. Muss ich mich für eine Notunterkunft bewerben?

Für die Notunterkunft ist keine extra Bewerbung nötig. Aber eine Notunterkunft bekommt nur, wer die Opens internal link in current windowOnline Bewerbung für einen Wohnheimplatz spätestens am Vortag online abgeschickt hat. In eiligen Fällen kann man noch einen schriftlichen Antrag vor Ort stellen.

Verantwortlich: Hans-Peter Hardt - Zuletzt aktualisiert: 22. September 2017